ADAC Kartslalom Bundesendlauf 2021

Ganz Deutschland vereint in Südbayern

Zum zweiten Mal hintereinander in der Vereinsgeschichte reisten wir mit 4 Kartfahrern auf den ADAC Kartslalom Bundesendlauf 2021 nach Bad Aibling.

 

Als erstes startete die Klasse 3 mit unseren Fahrern Dilara und Volkan Saglam.

Mit guten Zeiten und zwei fehlerfreien Läufen konnte Dilara bei ihrem Bundesendlauf Debüt einen starken 18. Platz einfahren. Volkan konnte auch zwei gute Zeiten setzen, war allerdings durch zwei Pylonenfehler auf den 33. Platz zurückgefallen.

 

In der Klasse 4 ging Viola Riehl als nordbadische Meisterin an den Start.

Gleich zum ersten Wertungslauf setzte Viola eine Zeit von 37,42 Sekunden. Eine Zeit, welche am Wochenende keiner mehr schlagen sollte. Durch einen Fahrfehler sind allerdings drei Pylonen gefallen, was am Ende des Tages unglücklich den Sieg  gekostet hat.

 

Das Drama sollte allerdings noch folgen, als Sebastian Brandl in der Klasse 5, der ältesten Fahrer an den Start ging.

Im ersten Wertungslauf konnten gleich zehn Fahrer eine Zeit setzen, welche innerhalb einer Zehntelsekunde lag. So auch Sebastian, der mit einer Zeit von 37,66 einen zwischenzeitlichen neunten Platz belegte.

Allerdings konnte er die Zeit nicht bestätigen und fiel noch mit 0,92 Sekunden Abstand auf Platz 11 von 50 Startern zurück.

 

Der Bundesendlauf war vollgepackt mit fesselnder Spannung, einer großartigen Show und schnellen Runden.

Nun freuen wir uns auf den Saisonabschluss mit dem Kartslalom Supercup und der Deutschen Meisterschaft.

Impressionen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC-Walldürn